PRIVATE PFLEGERIN

Lexikon-Infos zur häuslichen 24h Pflege.

private Pflegerin

Unter einer privaten Pflegerin kann man sowohl eine professionelle Hilfe verstehen, die im Privathaushalt des Klienten arbeitet oder eine Bekannte oder Verwandte die die Pflege übernimmt.

Aufgrund der oftmals sehr belastenden Tätigkeit eine Vollzeitbetreuung stoßen Verwandte und Bekannte regelmäßig an ihre Belastungsgrenze, insbesondere wenn ihre Tätigkeit ehrenamtlich erfolgt oder nur unzureichend honoriert wird. Eine private Pflegerin aus EU-Nachbarstaaten ist dann eine sinnvolle Alternative. Die hohe Motivation der Pflegerinnen und vergleichsweise moderate Kosten sprechen für diese Lösung.

Kostenvorteile private Pflegerin aus Osteuropa

Zwar können für eine Pflege durch professionelle deutsche Dienste höhere Pflegesachleistungen geltend gemacht werden, eine derart organisierte häusliche Vollzeitpflege ist trotzdem nur für die wenigsten finanzierbar. Für eine private Pflegerin aus Osteuropa können zwar nur die geringeren Pflegegelder (Barleistungen) in Anspruch genommen werden, trotzdem liegen die Nettokosten um rund 40% niedriger.

Das Pflegegeld richtet sich nach den einzelnen Pflegegraden und ist wie die Sachleistung nach der jeweiligen Pflegebedürftigkeit gestaffelt. Die Nettokosten für eine private Pflegerin nach Abzug der staatlichen Zuschüsse liegen bei ca. 1000-1300€, abhängig von deren Deutschkenntnissen und Herkunfsland.

Online Angebot für eine private Pflegerin

Sie interessieren sich für ein unverbindliches Angebot zum Thema private Pflegerin oder benötigen weitere Informationen. Sie wünschen mehr Informationen zu den Möglichkeiten der häuslichen Pflege, über polnische Haushaltshilfen oder generell zu osteuropäischen PflegerInnen?

Nachfolgend die Möglichkeiten der Kontaktaufnahme oder wählen Sie die 069-678 305 880: